Eine internationale Kampagne soll Fachkräfte in den Süden Deutschlands ziehen. Jung von Matt inszeniert the Länd im Web als individualisierbare Experience.

In Baden-Württemberg herrscht Fachkräftemagel – wie eigentlich überall. Nun holte sich The Länd erneut Hilfe bei Jung von Matt für eine Kampagne in den Zielländern UK und Indien. Aber wie begeistert man die internationale Kompetenz für Süddeutschland?

Jung von Matt entwickelte eine Medienstrategie aus 66 gezielt an Berufsgruppen gerichteten Ads, Mini-Webserie und einer interaktiven Website, die allerlei charmante Gamicfication Elemente nutzt, um über The Länd zu informieren.

Gamifizierte 3D-Welt

Das digitale Länd steht im klaren Kontrast zum selbstironischen Dialekt-Wortwitz des Bundesland-Slogans. Denn Baden-Württemberg will den internationalen Fachkräften Vorteile in Form von acht 3D-modellierten »Inseln« präsentieren. Diese sind in auf einem Raster im Raum angeordnet und können per Maus oder Trackpad navigiert werden. Ein Klick auf die jeweilige Insel offenbart detailliertere Informationen in einem kleinen Overlay.

Je nach Region, oder Ad von der die Nutzer:innen auf die Seite kommen, werden allerdings nur fünf Inseln angezeigt, um beim ersten Anblick nicht zu überfrachten. Der Clou: Nutzer:innen können sich auch ihr eigenes Länd zusammenstellen, indem sie Fragen zu ihrem idealen Job- und Freizeitleben beantworten. Dabei nehmen die Antworten je nach Komplexität der Frage – Single- oder Multiple-Choice – in Form von 3D-Gebäuden, Natur und Attraktionen Gestalt an. Zum Schluss kann man das eigene Länd mit Freunden und Familie teilen und eine Zusammenfassung einsehen.

Darüber hinaus bietet die The Länd Website Infomaterial zu wichtigen Einwanderungsthemen wie Visum, Abeitssuche oder Studium in Baden-Württemberg und neben den Rubriken Work, Discover und Innovate auch einen eigenen Fän-Shop und abgegrenzten B2B Bereich.

Um eine flüssige und responsive Experience zu ermöglichen, musste das Jung von Matt Team einige Hürden überwinden.

»Die Applikation ermittelt beim Start über ein paar Sekunden hinweg die Fähigkeiten und die Geschwindigkeit des Zielsystems, und entscheidet dann entsprechend über Faktoren, wie zu ladende Textgrößen, Qualität der Schatten, Kantenglättung und Effekte.«

so Tobias Gebert, Creative Technologist bei JvM Neckar

Durchdachte User-Journey

Auf die Website kommen die potenziellen Fachkräfte über 66 targetierte Ads, die auch auf Jobsites geschaltet werden. Sie sprechen immer nur eine bestimmte Berufsgruppe an, sodass anschließend auf der Website gleich passende Joboptionen in Baden-Württemberg angezeigt werden können.

Eine eigene kleine Webserie über das digitale Länd soll Neugierige über Social Media ziehen. Wer die Clips allerdings später noch einmal sehen will, kann dafür das digitale Freilichtkino auf der Website besuchen.

 

Generated by Feedzy