Aufgrund eines Softwareproblems in der Steuerung der Rücklichter einiger Model 3 und Model Y ruft der US-Elektroautobauer Tesla über 321.000 Fahrzeuge zurück. Die Probleme sollen indes vornehmlich im Ausland aufgetreten sein.

Mit einem Over-the-Air-Software-Update (OTA) reagiert der Hersteller aus dem US-Bundesstaat Texas auf ein vor allem aus dem Ausland berichtetes Problem. Danach soll es bei bestimmten Model-3-Fahrzeugen aus dem Jahr 2023 und Model-Y-Fahrzeugen aus den Jahren 2020 bis 2023 zu einer Fehlfunktion der Rücklichter kommen …

weiterlesen auf t3n.de

Generated by Feedzy