Während FTX-Nutzer darauf hoffen, dass die vom Gründer Samuel Bankman-Fried veruntreuten Kundengelder gerettet werden können, wird dieser in wenigen Tagen auf einer Konferenz auftreten – neben US-Finanzministerin Yellen und Ukraine-Präsident Selenskyj.

Es gleicht beinahe schon einer Satire-Sendung, wenn man sich die aktuellen Geschehnisse rund um die Insolvenz der Kryptobörse FTX anschaut. Nachdem FTX-Gründer Sam Bankman-Fried Kundengelder in Milliardenhöhe veruntreut hatte, um sein anderes Unternehmen Alameda Research zu retten, müssen sich Millionen Nutzer damit abfinden, dass ihre Einlagen nicht mehr zu retten sind. Am 11. November hatte die Kryptobörse schließlich Insolvenz angemeldet, nachdem Bankman-Fried keine Investoren auftreiben konnte. Mit dem Insolvenzantrag ist SBF von seinem CEO-Posten zurückgetreten. Ob sich der Gründer der Kryptobörse seiner Schuld bewusst ist, ist fraglich. In wenigen Tagen wird er auf einer Konferenz die Bühne mit einigen anderen bekannten Gesichtern …

weiterlesen auf t3n.de

Generated by Feedzy