Die Forscher fanden bereits gegen Anfang des Monats heraus, dass Apple Daten über die Nutzung der eigenen Apps an das Unternehmen sendet. Nun behaupten sie, dass Apple Nutzer anhand des iCloud-Accounts identifizieren können.

Der Twitter-Account Mysk besteht laut eigenen Angaben aus zwei iOS-Entwicklern, die gelegentlich Sicherheitsforschung betreiben. Die beiden Entwickler wollen nun herausgefunden haben, dass Apple die Analysedaten, die das Unternehmen im App Store sammelt, Nutzern zuweisen …

weiterlesen auf t3n.de

Generated by Feedzy