Während vielerorts schon der 5G-Ausbau voranschreitet, hinken deutsche Mobilfunkanbieter beim Schließen von 4G-Funklöchern hinterher. Die Bundesnetzagentur fordert dafür jetzt eine Erklärung.

Deutschlands Mobilfunk-Netzbetreiber sind beim Schließen von sogenannten weißen Flecken – also 4G-Funklöchern – spät dran. Wie aus einem Bericht der Bundesnetzagentur an ihren Beirat hervorgeht, wird voraussichtlich keiner der drei etablierten Betreiber eine entsprechende Ausbauauflage …

weiterlesen auf t3n.de

Generated by Feedzy