Das europäische Pre-Exascale-System Leonardo wird noch in dieser Woche seinen Dienst antreten. Es ist nach dem im Juni gestarteten Lumi-System in Finnland der zweite Supercomputer des EuroHPC.

Von null im Jahr 2018 auf zwei der vier leistungsstärksten Supercomputer der Welt im Jahr 2022 – so lautet die beachtliche Bilanz des „Gemeinsamen Unternehmens für europäisches Hochleistungsrechnen“ (EuroHPC). Noch in dieser Woche, konkret am 24. November, wird Leonardo im Technopole von Bologna in Italien offiziell für den Zugang durch Forschende …

weiterlesen auf t3n.de

Generated by Feedzy